Page images
PDF
EPUB
[blocks in formation]

878 15 WA3 1871 vi4

7-55 MFP

VORWORT ZUR DRITTEN AUFLAGE.

Die neue Bearbeitung der vorliegenden Bücher des Livius hat mir Gelegenheit gegeben, die Resultate der vielfachen Forschungen, deren Gegenstand dieselben in der neuesten Zeit gewesen sind, und wiederholter eigener Prüfung für die Verbesserung des Textes und der Anmerkungen zu benutzen. Reichen Stoff für die Texteskritik boten die Ausgabe und die Emendationes Livianae von Madvig, die Untersuchungen von U. Köhler, Wölfflin, Perthes, Alanus u. A.; ich habe nach den schon mehrfach ausgesprochenen Grundsätzen kein Bedenken getragen nothwendige oder früher gemachten vorzuziehende Conjecturen aufzunehmen, aber da, wo ich mich von der Nothwendigkeit oder den Vorzügen neuerer Verbesserungsvorschläge nach gewissenhafter Prüfung nicht überzeugen konnte, den handschriftlichen oder früheren Text beibehalten, und sehe, dass auch Roulez mit Ausnahme we niger Stellen in seiner Ausgabe des 21. und 22. Buches in gleicher Weise verfahren ist.

Die sorgfältigen, viele auch noch von Tillmanns nicht beachtete Momente berücksichtigenden Untersuchungen von C. Peter über das Verhältniss der Darstellung des Livius in den behandelten Büchern zu der des Polybius, so wie die von U. Köhler und H. Peter über die Beziehungen späterer Historiker zu Livius haben mir Gelegenheit gegeben manches schon in den früheren Ausgaben in dieser Beziehung Mitgetheilte näher zu bestimmen oder zu vervollständigen. Ebenso

« PreviousContinue »